Pumpkin Beer

 

Pumpkin Bier oder auch Pumpkin Ale ist ein Biergetränk, das durch den vordergründlichen Zusatz von Kürbis zu einem ganz besonders festlichen Trank wird. Meist sind auch so weihnachtliche Gewürze wie Nelken, Muskat, Zimt und Ingwer beigegeben. In Deutschland ist dieses Bier nicht weit verbreitet, geschweige denn außerhalb einer kleinen Gruppe an Branchenkennern bekannt. Was durchaus daran liegen könnte, dass wir Deutschen nicht so regelmäßig mit Kürbissen kochen, wie es beispielsweise die Amerikaner tun. Halloween wird bei uns zwar gefeiert, aber doch auch eher der Feier wegen und weniger in Bezug auf die Deko mit geschnitzten und ausgehöhlten Kürbissen. Im besten Fall kennen die Deutschen den Hokkaido als Suppe. Einen Pumpkin Pie hat hier zu Lande nicht einmal jeder zehnte gegessen oder gar selbst gemacht.

Nun könnte man glauben, man kommt um einen Export nicht herum, wenn man diesem Bier eine Chance geben will. Aber da unterschätzen wir unsere deutschen Brauer doch! Denn einige kleine Brauereien, vor allem aus dem nordrheinwestfälischen Raum haben das Bier für sich entdeckt. Da das mit dem Reinheitsgebot aber so eine Sache ist und der Begriff „Bier“ heiligt, findet man das Pumpkin Beer in Deutschland eher unter dem Namen Ale.

Was erwartet einen bei einem Kürbis Bier? Ein Bier, das je nach Hersteller verschieden mit einem fruchtigen, vielleicht süßen Geruch aufwartet und im Ganzen ein schönes honigfarbenes Getränk mit leichtem Orangeschimmer, einer dünnen, pappigen Schaumkrone und einem sehr intensiv süßen Kürbisgeschmack. Die Gewürze werden je nach Zutatenliste deutlich herauszuschmecken sein. Der Alkoholgehalt der meisten zu kaufenden Sorten liegt bei etwa 5-6,5 %. Am ehesten ist ein solches Bier im Herbst zu genießen.